PKP Chef gefeuert

PKP Chef gefeuert

Polen hat aus dem Winter-und Fahrplan Chaoss bei der Bahn im Dezember weitere Konseqquenzen gezogen, der Aufsichtsrat der PKP hat nämlich noch kurz vor dem Jahreswechsel den Vorstandsvorsitzenden Andrzej Wach entlassen. „Eine solche Situation, wie sie es nach dem Fahrplan-Wechsel gegeben hat, darf einfach nicht sein", erklärte Premierminister Daniel Tusk.

 

Am 12.Dezember wurden die Fahrpläne geändert, die folglich ein totales Chaos auf den Bahnhöfen verursachten. Der Winter vergrößerte die Probleme nur noch. Die erste Reaktion war die Entlassung des Staatssekretärs Juliusz Engelhard, welcher von Andrzej Massal ersetzt wurde.

Medien und zahlreiche Fahrgäste sind damit aber nicht zufrieden. Deren Meinung ist nämlich, dass die Regierung nur Bauernopfer suche, um von ihrer eigenen Inkompetenz abzulenken. „Die werfen jetzt zwar Leute raus, verbessern den Service aber trotzdem nicht", heißt es. Kritik herrscht auch, da die Bahn trotzdem an den Fahrpreiserhöhung zum neuen Jahr festhält.



 


Autor: Karolina Schröter

Ursprung: http://www.verkehrsrundschau.de/polen-wirft-chef-der-staatlichen-bahnen-pkp-raus-997825.html