Lkw-Mautstrecken Erweiterung

Lkw-Mautstrecken Erweiterung

Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering (SPD) spricht sich für eine Erweiterung der Lkw-Maustrecken aus. Auch eine geringfügige Anpassung der Maut könne er sich vorstellen. "Aber keine PKW-Maut, weil man dort nur fünf Prozent Transitverkehr hat. Das heißt, dass der Verwaltungsaufwand höher wäre, als die zusätzlichen Einnahmen durch ausländische Fahrzeuge." Im Vergleich dazu gebe es im Lkw-Verkher 30% Transitverkehr.

 

Das Ministerium schätzt die Winterschäden auf 17 Mio. Euro, darunter Bundesstraßen, Landesstraßen und Kreisstraßen, diese müssten behoben werden. Das Geld dafür steht schon zur Verfügung und es wurden bereits gefährliche Schlaglöcher beseitigt.

Die großflächige Sanierung könne aber erst bei wärmeren Temperaturen beginnen.  "Dort, wo es technisch möglich ist, werden wir die Fahrbahn abfräsen und mit einer neuen Schicht versehen", teilte Hering mit. "Da der Unterbau nicht neu gemacht wird, hält es zwar keine 20 Jahre, aber zumindest 5 bis 7 Jahre."




 


Autor: Karolina Schröter

Ursprung: http://www.verkehrsrundschau.de/hering-lkw-mautstrecken-ausweiten-1000841.html