LKW-Maut auf Bundesstraßen sinnlos

LKW-Maut auf Bundesstraßen sinnlos

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e. V. findet nichts sinnreiches, weder volkswirtschaftlich noch verkehrspolitisch in der beschlossenen Mauterhebung für LKW auf vierspurigen Bundesstraßen.

 

Außer auf den Autobahnen soll Mitte nächsten Jahres noch auf weiteren 2000km Straßen die LKW-Maut eingeführt werden. So sollen zusätzliche 100 bis 150 Mio. Euro eingebracht  werden.

„Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat Wort gehalten und mit einem Mautmoratorium die zum 1. Januar 2011 geplante Mauterhöhung für Euro-III-Fahrzeuge ausgesetzt. Nun soll offenbar die Einführung einer Lkw-Maut auf vierspurigen Bundesstraßen diesen Einnahmeausfall von rund 100 Mio. EUR kompensieren", sagte Riemann. Denn das Gled kommt trotz aller Opfer im Transportgewerbe nicht den dringend erforderlichen Infrastrukturinvestitionen zugute.Denn die Sparpläne der Regierung setzen auf weitere Kürzungen anstatt auf Verstetigung.

„Die fast unbemerkt gestiegene Belastung von Lkw sowie das Fahren der Infrastruktur auf Verschleiß – trotz neu justiertem Masterplan – sind alles andere als der versprochene Politikwechsel", fasste Riemann zusammen. 


 


Autor: Karolina Schröter

Ursprung: http://www.dvz.de/news/politik/artikel/id/bga-lkw-maut-auf-bundesstrassen-macht-keinen-sinn.html