LKW demoliert Maut-Denkmal

LKW demoliert Maut-Denkmal

An der Bezirksgrenze von Unter-zu Mittelfranken wurde ein denkmalgeschütztes Wahrzeichen von einem Sattelzug umgefahren und total demoliert. Der LKW-Fahrer, 56 Jahre, hat bei dem Unfall auf der Bundestraße  13 keine Verletzungen davon getragen. Die Polizei Würzburg teilte mit, dass der Steinobelisk an die historische Straßenmaut aus dem 18. Jahrhundert erinnerte.

 

Bei dichtem Nebel am Morgen versuchte der Fahrer vor dem Obelisk abzubremsen, geriet ins Rutschen und stieß mit der Leitplanke, die das Denkmal umgeben hat, zusammen. Diese hielt nicht stand und der LKW stieß mit dem Denkmal zusammen, welches umfiel und zerbrach. Der Schaden, der am Sattelzug entstand, beläuft sich auf ca. 80.000 Euro. Das Denkmal soll wieder neu aufgebaut werden, dafür will sich der Bürgermeister Erich Hegwein (CSU) einsetzen.


Autor: Karolina Schröter

Ursprung: http://www.verkehrsrundschau.de/am-rande-40-tonner-zerstoert-historisches-maut-denkmal-992102.html